Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation stehen Kunden mit ausgeprägter Aus- und Weiterbildungskultur auch in diesem Bereich vor großen Herausforderungen, da sich nicht alle Maßnahmen „mal eben“ virtualisieren und ins Homeoffice verlegen lassen.

Auf die Planer kommt hier ein Berg von Anforderungen zu, die sich ausschließlich mit Excelvorlagen nur sehr mühevoll bewältigen lassen:

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen müssen so umgeplant werden, dass  

  • die aktuellen Abstandrichtlinien (automatisch) auch in den Trainingsräumlichkeiten berücksichtigt werden, und
  • sich daraus ergebende Konflikte, wie z.B. Überbuchungen, schnell und komplikationslos beheben lassen.

Dabei ist natürlich zusätzlich sowohl die Verfügbarkeit der geplanten Teilnehmer als auch die der erforderlichen Ressourcen in die Planungen mit aufzunehmen.

Ähnliches gilt für die Praxisausbildung, die in der Regel ja auch davon abhängig ist, ob sowohl entsprechende Ausbildungsplätze als auch das benötigte Betreuungspersonal verfügbar sind.

LIGHTHOUSE bietet seinen Kunden ein Paket, das diese Probleme zwar nicht „aus der Welt schafft“, aber erlaubt automatisiert bearbeiten zu können, und sich so der erforderliche Umplanaufwand minimiert.